Unsere Nahrung, unser Schicksal?

Orthomolekulare Therapie / Die Medizin der Mikronährstoffe /  Mitochondrien-Therapie

Der größte Teil der Nährstoffe ist essentiell für den Menschen, der Körper kann diese Stoffe also  nicht selbst produzieren.  Neben unserer Genetik spielt unsere Nahrung  hierbei die  wichtigste Rolle als  natürliche Quelle all dieser für uns wichtigen Baustoffe.

Warum kommt es so häufig zu Mängeln?
Leider gibt es einige Faktoren, die hier zusammen kommen:

  • allem voran ungesunde Ernährung, fast food oder das sog. functional food ersetzen häufig das selbst gekochte Essen
  • auch die Qualität bzw. der Vitamin- und Nährstoffgehalt des hoch gezüchteten Obstes und Gemüses hat in den letzten Jahrzehntes deutlich nachgelassen
  • unser Lebensstil, der von Stress geprägt ist; Stress ist ein regelrechter Nährstoffräuber
  • Medikamenteneinnahme;  allen voran möchte ich hier die "Pille" nennen. 
  • durch einen kranken Darm können die Nährstoffe nicht mehr gut aufgenommen werden
  • durch Stoffwechselstörungen wie HPU/KPU kann der Verbrauch bestimmter Mikronährstoffe und Vitamine stark ansteigen


Stehen auch nur einzelne Stoffe in nicht ausreichendem Maße dem Körper zur Verfügung, können mannigfaltige Abläufe nicht mehr optimal funktionieren. Das kann sich in oft unspezifischen Symptomen wie beispielsweise Müdigkeit und Konzentrationsmangel zeigen.
Das im Labor untersuchte Blut gibt Auskunft darüber, welche Nährstoffe in welchem Umfang fehlen. Somit ist eine gezielte Zufuhr oral oder auch als Infusion gut möglich.





Mitglied im BDH

Kontakt

Praxis Frauenzimmer
Kerstin Anstatt
Heilpraktikerin
Beethovenstraße 13
55130 Mainz
Tel: 06131-6332033

praxisfrauenzimmer@gmail.com